The Voice of Germany: SpVgg Pittenhart Angreifer Jakob Linner im Interview

Kreisklassenlehrer SpVgg Pittenhart hat einen echten Künstler in seinen Reihen. Die Rede ist von Jakob Linner, der diesen Sommer in der TV-Sendung „Voice of Germany“ auftrat. beinschuss.de sprach mit dem 24-Jährigen über seine Leidenschaft zur Musik und dieses besondere Erlebnis.

Pittenhart ist Fußball große Leidenschaft Jakob Linner. Der 24-Jährige schießt zusammen mit seinem Bruder Philip Tore für die SpVgg Pittenhart im Kreisklasse 2 und bereitet noch vor acht Saisontore. Mit seinem Heimatverein überwintert er auf Platz drei und bleibt dort in einem Bergrennen.

Rede zu „Voice of Germany“

Aber es ist nicht nur Fußball Liner erledigt Auch die Musik ist von ihm große LeidenschaftWas ist mit ihm Instagram-Konto kaum zu übersehen. in diesen Sommer er war sogar drin TV-Sendung „Voice of Germany“ vor dir sehen und ausführen ein Millionenpublikum. Auch sein Aussehen auf Youtube schon mehr als 100.000 mal angeklickt.

beinschuss.de sprach dazu Liner über sein eigenes Leidenschaft für Musik und sein Auftritt in einer TV-Show. Er schaut sich auch den vorherigen an den Verlauf der Saison zurück und sagt ihm, warum das so ist ermutigtmit seinem eigenen Brüder als Team spielen.

Ich denke, wir haben eine gute erste Serie gespielt.

Jakob Liner

Hallo Jakob, du hast mit der SpVgg Pittenhart den dritten Platz in der Bezirksklasse belegt. Wie blicken Sie auf die vergangene Saison zurück?

Jacob Liner: Wir sind sehr gut in die Saison gestartet und haben in den ersten zehn Spielen 21 Punkte geholt. Leider haben wir in den letzten Spielen ein paar Punkte verloren, aber ich denke, es war ein guter erster Lauf für uns. In der Rückrunde wollen wir auf jeden Fall weiterspielen. Mal sehen was daraus wird.

Auch Lesen :  Gasspeicherstand in Deutschland steigt den vierten Tag in Folge

Die Winterpause kommt genau zur richtigen Zeit für Sie?

Liner: Das kann man sicher sagen. Uns fehlt zum Beispiel seit der zweiten Runde Markus Winkler, der in unserem Team eine sehr wichtige Rolle spielt. In den letzten fünf Spielen haben sich einige Topspieler verletzt, daher kommt uns die Winterpause auf jeden Fall gelegen. Dann können sich alle betroffenen Spieler erholen und im neuen Jahr wieder angreifen.

Meine eigenen Songs zu schreiben ist einfach mein Ding.

Jakob Liner

Du bist auch mit deinem Bruder Philip auf dem Feld. Bringt es dich wieder in Fahrt?

Liner: Na sicher. Sie können es in unseren Besuchsstatistiken sehen. Offiziell haben wir beide in dieser Saison acht Tore, aber das ist nicht ganz der Fall. Mir wurde ein Tor im Spiel gutgeschrieben, obwohl ich es nicht erzielt habe. Er ist also tatsächlich vorne. Aber es macht richtig Spaß mit ihm. Eigentlich spielen wir schon seit wir klein sind im Team, aber mit Männern ist es etwas cooler (lacht).

Neben Fußball hast du eine weitere große Leidenschaft – die Musik. Was bedeutet Musik für Sie?

Liner: Sehr. Ich spiele seit fast 13 Jahren Gitarre und schreibe seit fünf Jahren meine eigenen Songs. Ich mag es einfach, meine Gedanken in Songs zu packen. Sie in Konzerten oder live vor Publikum spielen zu können, ist super cool und einfach für mich (lacht).

„Voice of Germany“ war das Verrückteste, was ich je erlebt habe.

Jakob Liner

Ihre Songs sind auch auf Spotify zu hören. Ist das eine gute Einnahmequelle für Sie?

Liner: Im Moment ist Musik noch mein Hobby und meine absolute Leidenschaft. Wenn ich alle Aufrufe meiner Songs zusammenzähle, bekomme ich maximal 15.000 Klicks. Etwa zehn Euro werden es sein. Davon kann ich noch nicht leben (lacht). Aber ich werde auf jeden Fall weiter Gas geben und versuchen, immer wieder neue Kontakte zu knüpfen. Deshalb war ich dieses Jahr bei „Voice of Germany“, um auf mich aufmerksam zu machen.

Auch Lesen :  Reaktionen nach dem Spiel Deutschland gegen Spanien

Wie kam es zu Ihrem Auftritt bei „Voice of Germany“?

Liner: Ich habe mich dort angemeldet, weil ich diese Show und dieses Format wirklich cool finde. Es war eine Menge Arbeit, weil man vier Runden fahren musste, bevor man im Fernsehen zu sehen war. Also bin ich jedes Mal nach Berlin gefahren, aber für mich lohnt es sich auf jeden Fall. Es war eine sehr coole Erfahrung und das Verrückteste, was ich bisher erlebt habe. Mein Haupthintergedanke war einfach andere Musiker zu treffen und sich auszutauschen. Außerdem hätte ich, wenn ich weiterkomme, die Möglichkeit, mit den Trainern dort zu arbeiten und von den Profis zu lernen. Leider hat es nicht geklappt, aber ich bin sehr stolz auf meine Leistung.

Ich war noch nie in meinem Leben so nervös.

Jakob Liner

Wie nervös waren Sie, als Sie auf die Bühne gegangen sind?

Liner: Ich war furchtbar nervös. So schlimm war es noch nie (lacht). Ich habe oft Konzerte vor 100-200 Leuten gegeben, aber dann war ich viel entspannter als wenn ich auf die Bühne gegangen bin. Das war definitiv ein anderes Level.

Auch Lesen :  Deutschland und Australien: Bürger machen Energiewende

Ihr YouTube-Auftritt wurde bereits über 100.000 Mal angeklickt. Hast du es auch gesehen?

Liner: Na sicher. Es ist toll, dass die Kommentare zum Video alle positiv sind, was mich sehr freut. Es ist schön zu hören, wenn andere deine Stimme mögen oder schreiben, dass die Trainer hätten umkehren sollen. Ich habe auch viele nette und aufmunternde Nachrichten nach der Sendung erhalten. Es bestätigt mich auf meinem Weg und ich bin auch sehr stolz auf mich.

Können wir davon ausgehen, dass Sie nächstes Jahr wieder im Fernsehen zu sehen sind?

Liner: Wahrscheinlich nicht. Für nächstes Jahr ist ein großes Konzert geplant, mein letztes liegt mehr als drei Jahre zurück. Jetzt widme ich mich ganz ihr.

Jacob Liner, vielen Dank für das Gespräch.

gz

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button