Tesla-Anleger fürchten weiter negative Twitter-Folgen >teslamag.de

Auch die großen Verluste der Tesla-Aktie in den letzten Wochen und Monaten sind positiv zu sehen: Als sich der Kurs ab Mitte November mehr als halbiert hat, veröffentlichte die Finanzbank Morgan Stanley eine Studie, wonach Tesla nach und nach eine Aktie wertschätzt eine mögliche Kaufgelegenheit erkennen. In der neuen Erklärung bleibt das Finanzinstitut optimistisch – obwohl die Analyse der führenden Investoren in großem Umfang zeigt, dass der Twitter-Kauf von Elon Musk weiterhin negative Auswirkungen auf das Tesla-Geschäft haben wird.

Tesla-Boss und Apple-Meme streiten sich

Tatsächlich scheint Musk, seit er Ende Oktober alle Anteile im nächsten CEO-Posten übernommen hat, Twitter viel zu nutzen. Er scheint wie immer zu kämpfen. Am Montag postete er ein altes Meme von einem Auto, das in letzter Sekunde von der Autobahn springt. Wenn das von Musk mit “Elon” gekennzeichnete Auto weiter gefahren wäre, hätte die Anweisung “Stop 30%” lauten müssen. Stattdessen entschied sich der Fahrer dafür, “in den Krieg zu ziehen”.

Auch Lesen :  Ist Russlands Wirtschaft eine „Insel der Stabilität“? – Ostexperte.de

Nachdem er zuvor über 30 Prozent von Apples App-Store-Umsatz geklagt hat, ist klar, dass der Tesla-Chef auf Twitter den Nutzern und Standards den Kampf angesagt hat. Zudem gab es Gerüchte, dass die Twitter-App aus dem App Store entfernt werden könnte, was Musk als Bedrohung für Apple einräumte. Bereits am Wochenende machte er unmissverständlich und wütend klar, dass er notfalls sein eigenes Handy auf den Markt bringen werde, wenn Apple und Google, wie häuft das größte Handy-Problem, die App für ihre neue Verfügbarkeit entfernen.

Die neue Ablenkung ist also so groß, dass in einer Morgan-Stanley-Umfrage fast drei Viertel der 43 antwortenden Brancheninvestoren und Branchenexperten der Meinung waren, dass der „Twitter-Status“ zumindest ein Faktor für die schlechte Leistung von Tesla sei. Nur 2 Prozent entschieden sich dafür, 26 Prozent sahen nur wenige Effekte von Twitter. Und Tesla wird es laut Mehrheit weiterhin schwer haben: 66 Prozent gaben an, dass sie erwarten, dass der Kauf von Twitter zukünftig negative oder geringe Auswirkungen auf das Geschäft von Tesla haben wird.

Auch Lesen :  Standort Valencia wird immer teurer

Die Bank setzt auf das hohe Kursziel von Tesla

Nach Meinung von Experten hätte Musk lieber die Hand bei Twitter gelassen – was er in der Mitte wollte, und dann vor dem anstehenden Sieg vor Gericht gehen lassen. Nun müssen er und die Tesla-Aktionäre mit dem Kaufpreis und den Ergebnissen leben, und je länger Musks Krieg auf Twitter andauert und je stärker sie sind, desto weniger Tesla. Was passieren wird, ist, die schlechte Stimmung über Aktien zu brechen, schrieb Morgan Stanley. Dennoch empfiehlt die Bank Tesla mit einem Kursziel von 330 US-Dollar zu kaufen. Am Montag schloss die Aktie mit einem kleinen Gewinn bei 182,92 US-Dollar.

Auch Lesen :  Greenwashing - Das Geschäft mit dem schlechten Gewissen



Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button