Olaf Scholz und Kyriakos Mitsotakis: Chinas treue Hafen-Meister | Politik

Bild – gut zum Einrahmen für den chinesischen Diktator Xi: Der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis (54) zeigt Bundeskanzler Olaf Scholz (64, SPD) vom Akropolis-Felsen aus seinen Blick auf das Meer und – südöstlich von Athen – auf seinen von China gekauften Hafen Piräus .

Auch Lesen :  Joe Kaeser: „Kann mich erinnern, dass Musk mich mitten in der Nacht anrief und anschrie“
Der chinesische Hafen von Piräus

Chinesischer Hafen in Piräus

Foto: picture alliance/dpa

Denn Scholz wird bald so sein In Hamburg gibt es einen kleinen chinesischen Hafendies ist sein erster besuch in athen: gipfel der xi-hafenführer.

Die Griechen lassen die Chinesen nicht in ihren Hafen: Der Staatskonzern Cosco (der 67 Prozent hält) hat den einst maroden griechischen Hafen von Platz 20 auf Platz vier in Europa gebracht.

Karte/Map: Europäische Containerterminals mit chinesischer Beteiligung - Infografik

Doch mit dem Erfolg, sagte die Regierung in Athen an diesem Tag hinter verschlossenen Türen, wachse auch Chinas Macht: Wenn Peking hustet, wird die Region stürzen. Nimmt einen Cosco-Container weg – Ebbe. Die Chinesen haben die vollständige Kontrolle.

Als Hafenkapitän ist Scholz noch ein Neuling: Erst am Mittwoch zwang er sein Kabinett, einen Teil des Hamburger Hafens an Cosco zu verkaufen.

Scholz hat sich seit Mittwochmorgen über die von ihm verursachte Gegenreaktion sehr bedeckt gehalten. In Athen konnte er es nicht mehr vermeiden. Auch weil Mitsotakis klar sagt, dass China imperial plant:

►”Wir wissen, wie sich China verhält.”

►”Niemand will nur von einem Land abhängig sein – Russland hat uns die Konsequenzen gezeigt.”

►”Piräus ist seit 13 Jahren in chinesischer Hand. Wir müssen es akzeptieren.”

►”Wir werden heute vorsichtiger sein…”

China-Sholtz (fliegt nächste Woche nach Peking) hört ihm zu, geht düster:

►”Niemand soll sich von einer Seite abhängig machen können!”

Auf Twitter wird der chinesische Führer Mao zu: Scholz-Tse Dong

Auf Twitter wird der chinesische Führer Mao zu: Scholz-Tse Dong

Foto: Quelle: Twitter

► Die Welt ist verwirrt, der Westen ist wütend. CSU-Abgeordneter Manfred Weber (50) sagt bei BILD LIVE über Scholz: „Naiv!“ Weber warnt: „Widerstehen Sie Anfängen!“

Doch hier in Berlin bahnt sich der nächste China-Deal an: der Kauf des Dortmunder Chipherstellers Elmos.

Da die Chinesen technologisch weiter fortgeschritten sind, die 200 Arbeitsplätze behalten wollen – und pflichtbewusst versprechen, keine Geheimnisse zu stehlen, wird auch dieser Deal (mit ein paar Auflagen) genehmigt.

Ein wunderbarer Tag für Si…

Scholz mit Diktator Xi nach Lariots Badewannenskizze statt Gummiente mit Boot

Scholz mit Diktator Xi nach Lariots Badewannenskizze statt Gummiente mit Boot

Foto: Maryan Kamensky

Böse Sticheleien deutscher Karikaturisten: Rollmops mit Essstäbchen in Hamburg

Böse Sticheleien deutscher Karikaturisten: Rollmops mit Essstäbchen in Hamburg

Foto: Jürgen Tomiček

Die Presse denkt so

Französische Zeitung „Libération“: „Hat die Kanzlerin noch Realitätssinn? Hört er noch auf seine Berater in Berlin?’

►El País, Spaniens größte Tageszeitung: „Hafen Hamburg sorgt für politischen Sturm in Deutschland“.

►Taiwan News: Präsident Macron sieht im Alleingang von Scholz eine “Bedrohung seiner Idee europäischer Souveränität”.

► “Frankfurter Allgemeine Zeitung” analysiert: “Scholz, der im November nach Peking geht, will Kaiser Xi Jinping nicht im Voraus verprellen.”

► „Münchner Merkur“: „Diese Entscheidung bestärkt die Führung in Peking in ihrer Überzeugung, dass ihre Einschüchterungspolitik wirkt.“

Der Ärger der BILD-Leser auf Bundeskanzler Olaf Scholz

“Warum haben wir so viele Parlamente in Deutschland und der EU, wenn so etwas möglich ist?” Walter Ruhmann, Jülich (NRW)

„Deshalb wurde Scholz hier in Hamburg ‚König Olaf‘ genannt, weil er auch hier fast alles alleine gemacht hat. Fragen?” – Sonja Hagendorf, Hamburg

“Hat Herr Scholz auch nach seiner Kanzlerschaft Perspektiven für Xi Jinping zu arbeiten?” Friedrich Lohmann, Schessel (Niedersachsen)

“Scholz beweist, dass er nichts aus den massiven Schäden durch die russische Gaskatastrophe gelernt hat.” Herbert Biedermann, Kirchdorf (Bad.-Würth.)

“Sechs “Spezial”-Minister sind gefallen. Wann wird diese peinliche Koalition endlich ihr Ende verkünden?“ – Martin Stanka, Heist (Schleswig-Holstein)

“Schröder hat uns an die Russen verkauft, Scholz hat uns an die Chinesen verkauft.” Karl-Heinz Sturm, Kronau (Baden-Württemberg)

„Ein solches Verhalten führt zu immer mehr Desillusionierung gegenüber der Politik. Die Wähler verstehen, dass ihr Wille keine Rolle spielt.” Robert Clemens, Julpenich (NRW)

“Insbesondere sollte sich die Kanzlerin auf die Warnungen und Erfahrungen derjenigen verlassen, die nicht unter temporärer Amnesie leiden.” Andreas Müller, Leipzig (Sachsen)

„Das Label ‚Made in Germany‘ hat längst eine eigene Welt erobert.“ Günter Gasse, Dresden (Sachsen)

“Als Hanseat sollte Herr Scholz Thomas Manns Buddenbrooks kennen, wo ein alter Herr seinem Sohn den guten Rat gibt, tagsüber nur Dinge zu tun, die ihm nachts einen guten Schlaf ermöglichen.” Helmut Wagner, Ostfildern (Baden-Württemberg)

“Sholz wird sich vor dem nächsten Untersuchungsausschuss nicht erinnern können.” Holger Witt, Termine (NRW)

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button