Kriselndes Löwen-Imperium: Kofler und Dümmel bei Social Chain

Vor einem Jahr träumten die ehemaligen Showrunner von einem milliardenschweren Unternehmen. Aktuell werden Georg Kofler und Ralf Dümmel zu den Chefproblemen der Social Chain AG befördert.

Einst die Läufer, jetzt die Problemführer ihres Unternehmens: Georg Kofler und Ralf Dümmel.

Einst die Läufer, jetzt die Problemführer ihres Unternehmens: Georg Kofler und Ralf Dümmel.
dp

Es sollte ein großer Hit werden. Vor knapp einem Jahr gaben Georg Kofler und Ralf Dümmel ihre „Löwenhochzeit“ – die Fusion ihrer Unternehmen – bekannt. Die Vision der beiden Juroren aus der TV-Show „Lion City“? Ambition: Koflers E-Commerce-Gruppe Social Chain und Dümmels DS-Produktgeschäft sollen ein “Milliarden-Dollar-Unternehmen” werden, wie beide damals in einem Interview mit Gründerszene erklärten. Sozusagen die perfekte Symbiose aus Online- und Offline-Business.

Die Veranstaltung wurde zuvor vom börsennotierten Investor Social Chain AG durchgeführt. Dieser Anteil stieg in wenigen Wochen um ein Drittel und erreichte im November 2021 ein neues Niveau von 54 Euro. Für den TV-Löwen und DS-Chef Ralf Dümmel sieht alles nach einem attraktiven Geschäft aus. Die meisten der 220 Millionen Euro, die ihm der Feind Kofler für seine Marketingfirma gezahlt hat, stecken vor allem in den Aktien der Social Chain AG. Der Marktwert des Teams lag damals bei 620 Millionen Euro – nichts in Milliardenhöhe.

auch lesen

„In zwei Jahren sind wir ein Milliardenunternehmen“ – erklärten Ralf Dümmel und Georg Kofler ihren großen Deal.

Es ist hart wie alles heute. Im Gegenteil: Vor allem Ralf Dümmel, der in den 1970er Jahren als Verkäufer bei DS Produkte begann und später Gesellschafter und CEO des Unternehmens wurde, wird sich jetzt fragen, ob er den Vertrag nicht nutzen kann, um sein Leben zu feiern. Karriere und die seines verstorbenen Großvaters und DS-Gründers Dieter Schwarz aufs Spiel setzen.

Auch Lesen :  Starker Auftragseingang: Carl Zeiss Meditec-Aktie verliert: Vager Ausblick wegen China-Lockdowns und Inflation | Nachricht

Verlust explodiert

Auf jeden Fall scheint die finanzielle Situation der Social Chain AG schlecht zu sein. Aufgrund der Übernahme der DS-Gruppe verdoppelte sich der Umsatz im ersten Halbjahr 2022 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 224 Millionen Euro. Doch der Verlust explodierte – von 8,7 Millionen Euro auf 51,6 Millionen Euro.

Der Konzern selbst macht die kriegsbedingte Krise, unterbrochene Lieferketten und gestiegene Rohstoffpreise dafür verantwortlich. Aus der anfänglichen Euphorie über die Menschenkette ist laut Manager Magazine „Elend und Chaos“ geworden. Seit November 2021 ist der Aktienkurs um rund 90 Prozent gefallen. Aktuell notiert er unter 6,30 Euro. Der Börsenwert des Konzerns? Und 92 Millionen Euro meilenweit vom Milliardentraum entfernt.

Das extreme Sparprogramm, das die Partei seit einigen Wochen propagiert, soll nun die Wende bringen. Der Preis wird um 30 Prozent gesenkt; „Durch Synergien, Cashflow und strategische Planung“, wie es der Konzern in einer aktuellen Pressemitteilung ausdrückte. Den Anfang machte DS-Chef Ralf Dümmel vor wenigen Tagen: Er strich 30 von insgesamt 500 Stellen, wie das Hamburger Abendblatt zuerst berichtete. Beteiligt sind Mitarbeiter aus den Bereichen Marketing, Vertrieb, Logistik und Einkauf. In Konzernkreisen heißt es, dass andere gehen sollen.

Auch Lesen :  Neue Lokale und neue Geschäfte eröffnen in Kelheim - Kelheim

Medienberichten zufolge versucht die Bande auch, ihr Eigentum loszuwerden. Eine E-Commerce-Gruppe verdient ihr Geld, indem sie Unternehmen übernimmt, die ihre Produkte regelmäßig über soziale Medien wie Instagram verkaufen. Zum Portfolio der Social Chain AG gehören die Weinmarke Landmann, das Bekleidungshaus Urbanara und die Lebensmittelmarke Clasen Bio. Letztere will der Konzern verkaufen und fünf weitere halten, darunter Ravensburger Matratzen und DEF Media, eine Berliner Videoproduktionsfirma, heißt es im Halbjahresbericht. Die Social-Kette verkaufte im Frühjahr ihre Anteile am Online-Shop Koro.

CEO der Social-Kette gefeuert

Aber das sollte nicht reichen. Was die Arbeitnehmer anbelangt, reichen die Folgen des wirtschaftlichen Schadens bis zum Top-Management. Wie der Konzern am Mittwoch mitteilte, übernimmt Georg Kofler – ehemaliger Aufsichtsratsvorsitzender und Gesellschafter – zum 1. Januar 2023 die höchste Position in der gesellschaftlichen Kette.

Der bisherige Präsident, Wanja S. Oberhof, wiederum soll künftig die Geschäfte der Gruppe in den USA leiten. Oberhof sagte in diesem Statement, er „weiß, dass mich nur die Fokussierung auf den internationalen Markt erfolgreich machen kann, was mir in meiner Rolle als CEO nicht möglich ist“. Eine gute Erklärung für die jüngste Erfolgsunfähigkeit des General Managers.

Auch Lesen :  Lederwaren-Händler zieht in denkmalgeschütztes Hierl-Haus in Schwandorf - Schwandorf

auch lesen

Überraschung in “Stadt der Löwen”: Georg Kofler und Nico Rosberg verlassen den Film

Georg Kofler, der den TV-Sender Premiere und später ProSieben betreibt, glaubt nun an den Erfolg. In seinem Berufsleben habe er „oft entdeckt und gezeigt, dass gerade unter dem Druck des Chaos neue Chancen entstehen“, sagt Kofler. Künftig bildet er zusammen mit Andreas Schneider, CFO, den CEO der Social Chain AG. Auch Ex-Chef Oberhof schied auf seiner Reise aus dem Vorstand aus. Dafür hat das Team von der Bank eine finanzielle Vorschussgarantie in Höhe von 125 Millionen Euro erhalten.

Und Ralf Dummel? Auch er verliert im Rahmen des Sparsystems an Macht. Dümmel scheidet nach nur einem Jahr aus dem Vorstand der Social Chain AG aus und führt dort künftig selbst die Geschäfte seiner DS-Gruppe. Damit scheint Leo ehrlich leben zu können: „Hände bewegen, Produkte finden, neue Autos fahren, Verkäufe über alle Kanäle organisieren – das ist mein Leben“, sagt er.

Das scheint zumindest für Anleger der Fall zu sein. Nach Bekanntgabe der Änderungen stiegen die Aktien der Social Chain AG um gut fünf Prozent.

auch lesen

Schwer zu stemmen, aber großer Gewinn: Wie verdient DHDL-Investor Ralf Dümmel wirklich Geld?

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Überprüfen Sie auch
Close
Back to top button