Großer Streit zwischen Jörg Knör und den Bewohnern

Jörg Knör in der Garage

Jörg Knör im Clinch mit Sam DylanBild: SAT.1

Fernsehen

Andrea Zschocher

Endlich Zoff bei “Promi Big Brother”. Seit einigen Tagen versucht die Produktion, neue Zwietracht zu säen und Konfrontationen zu schüren, doch der zügige Ortswechsel zwischen Dachboden, Dachboden und Garage machte dies nahezu unmöglich. Das Loft wurde inzwischen von Sat.1 grundsätzlich kommentarlos geschlossen. Es gibt wahrscheinlich einfach zu viele Orte, um etwas Nützliches zusammenzuschneiden.

Sam und Jörg doppelt

Doch jetzt heißt es endlich “Let’s fetz”, denn Sam Dylan traf Jörgchen doppelt. Sowohl Jörg Knör als auch Jörg Dahlmann haben sich über Influencer beschwert. Dahlmann mobbte, dass sich der 31-Jährige bei zwei Vorfällen nicht für seine Freundlichkeit bedankt habe und das nun wirklich ein absolutes No-Go sei. Grundsätzlich hat der Fußballkommentator Recht: Dankbarkeit und Wertschätzung gegenüber Menschen ist keine Tugend, die schwindet, sondern bereichert immer wieder das Miteinander. Das ist nicht nur ein Dankeschön. Sam sah das jedoch nicht ganz so.

„Natürlich werde ich Danke sagen“, verteidigte er sich zunächst auf dem Stuhl gegen Jörg. Er akzeptierte keinen Videobeweis, der offenbarte, dass die Aussage “Ich sage immer danke” eine Lüge war. “Ja, dann habe ich es vergessen, als hätten wir jetzt kein anderes Problem”, sagte die Influencerin. Nun, das ist jetzt kein großes Problem, denn “Promi Big Brother” wird nicht wirklich verschwinden. Manche langweilen sich auf dem Dachboden, andere kauern in der Garage und produzieren leider nicht viel Sehenswertes. Man kann sich also fast bei den beiden Jörgs für diesen Streit bedanken, bei dem Sam nur allzu gerne selbst aufwacht.

Auch Lesen :  Metallica bis Fettes Brot: Diese Konzerte gibt es 2023 im Norden | NDR.de - Kultur - Musik

Sprechen Sie über tote Menschen

“Ich werde immer emotional”, gab Sam zu und griff dann Jörg Knör an. Er wurde von ihm besonders getroffen und verletzt. Jörgs Vorwurf: Sam wird nur da sein, aber nicht beteiligt sein. Und bald begann die alte Geschichte mit den Toten, von der Jörg Knör immer erzählte und von der Sam nichts sagen konnte. Das war der einzige Grund, warum er sich zurückhalten würde. Wenn er über “Britney Spears oder Instagram” redet, sagt Sam, wird es wahrscheinlich auch auf der anderen Seite ruhig sein. „Ich werde dir hier keine Aufmerksamkeit mehr schenken“, schimpfte Dylan und fügte hinzu, dass er nun „misstrauisch und enttäuscht“ sei.

Die größte Schwäche von „Promi Big Brother“: Promis, die auf ihr Image achten

Knör versuchte mehrfach, den Streit beizulegen, offenbar vor allem um den Schaden zu begrenzen. Seine größte Sorge: welches Bild die Leute nach der Aktion nach außen abgeben können. An dieser Stelle wird auch verraten, warum diese Staffel von „Promi Big Brother“ im Vergleich zum Beginn der Show so langweilig geworden ist: Jeder kümmert sich um sein Image, daher werden kaum echte Emotionen gezeigt, keine Geheimnisse oder Lebensgeständnisse geteilt.

Die generelle Devise scheint zu lauten: Irgendwie durchkommen, am Ende hoffentlich Preisgeld gewinnen oder zumindest genug Hausaufgaben sammeln, um für zukünftige Projekte interessant zu sein. Irgendwie muss es weitergehen. Jeremy Haruman hat mit seiner freiwilligen Bewegung alles richtig gemacht, Sat.1 bot ihm direkt im Anschluss ein eigenes Programm an. Davon können die Bewohner von „Promi Big Brother“ heute nur träumen, für mehr als die Promi-Edition „Gib alles raus“ wird es heute nicht reichen.

Auch Lesen :  Prinz-Harry-Buch: Harry Schotter und der erfrorene Prinz – der Comic! | Unterhaltung

“Es hat sich bewährt”

Sam hat nach einem Verbündeten für seinen Streit gesucht, denn jeder braucht jemanden, an den man sich erinnern kann. „Es hat geklappt“, erklärt Valentina, die einfach nur froh zu sein scheint, dass sie ausnahmsweise mal nicht der kleine Mittelpunkt ist.

Allerdings wollte er das Rampenlicht nicht zu lange aufgeben. Während des Live-Matches, einer albernen Mischung aus „Takeshi’s Castle“ und „The Masked Dancer“, klagte er minutenlang über einen abgebrochenen Fingernagel. Am Ende wissen alle Studiogäste und ihre Mitbewohner, dass dieses Spiel lebensgefährlich für Valentinas Fingernägel ist.

Küsschen im “Promi Big Brother”-Studio.

Nach dem Gewinn des Spiels teilte Moderatorin Marlene Lufen den interessierten Zuschauern mit, dass sich sowohl Jay Khan als auch seine Freundin Valentina mit ihrem Partner geküsst hätten. Es mag an dieser Stelle etwas ärgerlich sein, warum Valentina und ihr „Schatz“ die letzten zwei Tage ausblieben und die Trennwand ein Problem darstellt, wo sie in der Live-Show ungeschützten Kontakt haben können. Corona-Infektionen und die Grippe sind eigentlich immer noch ein Problem, aber hey, wenn die Emotionen vorbei sind und die Kameras nicht hinschauen, was willst du dann machen?

Darüber muss wohl auch nicht diskutiert werden, denn ohne Lufens Freude darüber, dass zwei Promis einen Kuss von ihren Liebsten abgeholt haben, wäre es nie rausgekommen. Es ist zu hoffen, dass dieses Treffen die Stimmung im Haus hebt und die Bewohner unkonventionelle Gespräche führen können.

Familienunternehmen und Großmutter von Micaela Schäfer

Auf Micaela Schäfer ist in jedem Fall Verlass. Sie sucht immer noch nach (XYZ) Prominenten, die bereit sind, erotische Handlungen durchzuführen. Gemeinsam mit Jennifer überlegte er, warum Catrin Heyne nicht dazu bereit sei. Schließlich soll es laut Micaela ein Familienunternehmen werden, die Produktion ihres Erotikkalenders. Seine Großmutter wird viele Jahre (in Kleidung) auf dem Foto sein, er wird immer einen Weg finden, sie in das Set aufzunehmen.

Auch Lesen :  Graffiti an Hotelwand ist erlaubt

Immerhin wurde für einige Sekunden über Heyne und seinen Wunsch, ins „Tee Vau“ zu kommen, gesprochen, weil die Auswanderer nicht wirklich zu sehen waren. Bisher war er dafür bekannt, andere anzuschauen und zu rufen „Ich kenne euch alle, aber ihr kennt mich nicht“. Das stimmt.

Randnotiz

Was sonst noch passierte: Sam wurde von den Loftbewohnern ins Loft gebracht und durfte dort übernachten. Stattdessen wählten die Zuschauer Catrin in die Garage. Und diese Nominierung zum ersten Mal. Für jede Nominierung gibt es die üblichen Ausreden wie „Gefällt mir sehr, macht mir sicher nichts aus“ und „Ich bin noch so jung“ oder „Es sieht ein bisschen ramponiert aus“. Doreen, Jennifer, Sam und die beiden Jörgs müssen zittern, um bei „Promi Big Brother“ mithalten zu können. Also vielleicht kann ich morgen wieder “busen”.

„7 vs. Wild“ ist eines der erfolgreichsten YouTube-Formate in Deutschland. Das Konzept der aktuellen Staffel: Sieben Teilnehmer müssen jeweils sieben Tage alleine auf einer Insel in Mittelamerika überleben. Je nach Erfahrung mit ein bis sieben Objekten, an unterschiedlich anspruchsvollen Stellen. Youtuber Fritz Meinecke ist Miterfinder und Organisator des Formats.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button