Dua Lipa: Darum hat die Pop-Sängerin jetzt die albanische Staatsbürgershaft

Popstar mit neuem Pass
Dua Lipa ist jetzt albanisch

Dua Lipa war noch nicht einmal geboren, als ihre Eltern aus dem Kosovo nach Großbritannien flohen. Zu seinen ethnisch-kulturellen Wurzeln bekennt sich der Sänger jedoch immer wieder. Nun nahm er sogar freudestrahlend die albanische Staatsbürgerschaft an.

Als 1992 der Bosnienkrieg ausbrach und sich auch die Lage im Kosovo zuspitzte, flohen die Eltern der Schlagersängerin Dua Lipa nach London. Drei Jahre später erblickte der heute 27-Jährige in Großbritannien das Licht der Welt.

Seine kosovarisch-albanischen Wurzeln hat er jedoch nie vergessen. Nun verkündete der Grammy-Gewinner stolz auf Instagram, dass er die albanische Staatsbürgerschaft erhalten hat.

Er hat einige Fotos und Videos von der Übergabezeremonie gepostet. In begleitenden Kommentaren dankte er Präsident Bajram Begaj und dem Bürgermeister von Tirana, Erion Veliaj, unter anderem mit einem roten Herz-Emoji.

Beide Politiker begrüßten Dua Lipa als neuen Bürger. „Er hat uns mit seiner globalen Karriere und seinem Engagement für wichtige soziale Zwecke stolz gemacht“, sagten Begaj und Veliaj auf Twitter angekündigt.

Zwei = “(ich) liebe”

Dua Lipa lebte mehrere Jahre mit ihren Eltern im Kosovo, bis sie im Alter von 15 Jahren allein nach Großbritannien zurückkehrte. Dort begann sie im Club und als Model ihr Geld zu verdienen. 2015 gelang ihm der internationale Durchbruch und gehört heute zu den heißesten Musikern der Welt.

Ihr Vorname Dua bedeutet auf Albanisch „(ich) liebe“. In den Sommermonaten dieses Jahres veranstalteten der Sänger und sein Vater das „Sunny Hill Festival“ in Pristina – das größte Festival im Kosovo.

Dua Lipa wurde im August zum „Ehrenbotschafter des Kosovo“ ernannt. Der Musiker dankte dem Präsidenten des Kosovo Vjosa Osmani für diese Auszeichnung auf Instagram und erklärte, dass er der Jugend des Kosovo „das Recht auf Visaliberalisierung, Reisefreiheit und große Träume“ wünsche.

Kosovo versteht sich seit 2008 als unabhängige Republik, obwohl dies nicht von allen Staaten völkerrechtlich anerkannt ist. Albaner sind die größte Bevölkerungsgruppe. Dementsprechend ist dieses Gebiet kulturell und sozial eng mit dem benachbarten Albanien verbunden.



Source

Auch Lesen :  Senatorin gegen Volksinitiative: „Gendersprache muss möglich sein“

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button