Banken – Hannover – Trotz Zinsen und Krisen: NordLB profitabel, aber vorsichtig – Wirtschaft

Hannover (dpa/lni) – Die Norddeutsche Landesbank (NordLB) hat im dritten Quartal durch die Finanzierung neuer Projekte erneut einen Gewinn erzielt – im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Veränderung jedoch geändert, da die erneute Zinserhöhung Druck auf sie ausübt . Zahlen. Am Ende des ersten Halbjahres hat das Unternehmen das Konzernergebnis mit 63 Millionen Euro abgeschlossen. Aus diesem Verlust wurde nach Informationen vom Dienstag Ende September ein Zuwachs von 37 Millionen Euro. Allerdings hat die NordLB ihren Umsatz ein Jahr zuvor mit 127 Mio. Euro mehr als verdreifacht.

Bezieht man alle Effekte – insbesondere die Entwicklung des Eigenkapitals – mit ein, stieg das so definierte „Gesamtergebnis der Periode“ in den ersten drei Quartalen von 82 auf 404 Millionen Euro. Wie die Bank erklärte, war der Anstieg der Zinsen zu Beginn dieses Jahres einer der Hauptgründe für den Verlust in einigen Bereichen. Dies geschieht durch die Steigerung von Neugeschäft und Kunden. Allein im dritten Quartal wurde jedoch ein Gewinn von 100 Millionen Euro eingefahren.

Auch Lesen :  Wintersport und Klimakrise - "Naturschützer sagen Dinge, die nicht ganz richtig sind"

„Wir sind zufrieden mit der Entwicklung der NordLB in den letzten Monaten“, sagte Vorstandsvorsitzender Jörg Frischholz und fügte hinzu: „Besonders wertvoll ist der Zuwachs im Neugeschäft, der zeigt, dass wir wieder im Geschäft sind.“ In den ersten drei Quartalen dieses Jahres gab die Bank im Vorjahreszeitraum 80 Prozent mehr Geld aus. Einzeln betrachtet verbesserten sich auch die Zins- und Provisionserträge.

Auch Lesen :  Käufliche Liebe: Dachauer Regisseurin über Prostitution - Dachau

Eine konkrete Prognose für das Gesamtjahr 2022 lehnte die Landesbank Niedersachsen und Sachsen-Anhalt jedoch ab, da die „Unvorhersehbarkeit“ des wirtschaftlichen Umfelds dies nicht zulasse. Ziel ist es aber, den Gewinn von 19 Millionen Euro aus dem Vorjahr zu übertreffen. 2021 hat das Finanzinstitut, zu dessen Eigentümern die Sparkassengruppe gehört, nach mehreren Verlustjahren wieder Gewinne erzielt. Einer der Gründe dafür ist das strikte Sparprogramm, das große Einschnitte beinhaltet.

Auch Lesen :  BVB-Titel? Eher wird England im Elferschießen Weltmeister! - BORUSSIA DORTMUND

Die NordLB hat in der Krise eine zufriedenstellende Bilanz und ein marodes Schiffsbuch geführt. Die Lieferanten werden es Ende 2019 liefern. Bis Ende 2023 will die Bank 2.800 bis 3.000 Mitarbeiter haben – 6.300 waren es. Unter anderem engagiert sich das Unternehmen in der Unterstützung von Projekten im Bereich der erneuerbaren Energien. Gemeinsam mit dem Bund und dem Land Niedersachsen ist sie beispielsweise auch am geplanten LNG-Terminal in Stade beteiligt.

© dpa-infocom, dpa:221129-99-711742/3

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button